Geldanlagen

Eine immer sichere Geldanlage für Privatpersonen ist auf jeden Fall Gold oder Silber. Das hat sich in der jüngsten Vergangenheit wieder einmal bewahrheitet. Wer als Privatperson auf Nummer Sicher gehen möchte, ist sicherlich mit dieser Geldanlage auf der sicheren Seite. ‘In Krisen-Zeiten erhöht sich die Nachfrage nach Gold und Silber und läßt so automatisch den Wert steigen. Während Aktien in turbulenten Zeiten relativ schnell an Wert verlieren k,. ist dies bei dieser Geldanlage nicht der Fall.

Geschlossene und offene Immobilien FondsEine ganz andere Form der Geldanlage für Privatpersonen ist der Privatkredit. Dies kann Zinsen bis zu 14% im Jahr geben. Diese Privatkredite werden über Privatkreditportale angeboten und abgeschlossen. Diese sind sehr risikoarm, da die Privatkredite abgesichert werden. Dies ist natürlich eine neuere, unkonventionelle Art der Geldanlage, aber nicht unbedingt eine der schlechtesten Alternativen.

Geld in Aktien investieren

Aktien sind eine beliebe, aber nicht unriskante Form der Geldanlage für Privatpersonen. Dies ist nur empfehlenswert für Menschen mit dem “richtigen Riecher” und entsprechenden Kenntnissen auf dem Aktienmarkt, denn sonst kann die eine oder andere böse Überraschung den Anleger richtig viel Geld kosten.

Anlage auf dem Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto ist eine weit verbreitete und sehr beliebte Form der Geldanlage geworden. Hier bietet es sich an, Geld auf eine bestimmte Zeit zinsgewinnend anzulegen. Momentan bieten die Banken bis zu 5% dafür, was sehr lohnend ist. Alternativ dazu kann ein Festgeldkonto gewählt werden. Hier bieten die Banken bei Laufzeiten bis zu einem Jahr mehr als 5% Zinsen an. Wenn man also das Geld eine Weile nicht benötigt, kann dies eine durchaus lohnende Angelegenheit sein.

Anlage in Sachwertfonds

Geldanlagen für Privatpersonen können auch Mischfonds sein, die aus einem Mix von Aktien und festverzinslichen Wertpapieren bestehen. Hier ist das Gewinnpotential niedriger, aber auch das Verlustrisiko ist gemindert. Es ist weitaus risikoärmer wie reine Aktienfonds. Wer jedoch noch eine Stufe sicherer sein möchte, für den bieten sich Rentenfonds an, diese bestehen komplett aus festverzinslichen Wertpapieren.